Symbol oder Der Wind Gedicht von Alexander von Bernus

Alexander von Bernus (geb. 1880 – gest. 1965), Dichter und letzter Alchemist, veröffentlichte seit 1902 ca. 450 Werke  unter ihnen Gedichte, Dramen, Novellen und Schatten- und Mysterienspiele. Auch übersetzte und dichtete er ca. 1.000 englische Prosa um. In seinem Labor entwickelte er und stellte spagyrische Arzneimittel her. Viele seiner Gedichte sind mystisch, okkultisch  und handeln vom Tod und dem Leben danach. Nachstehend eines seiner schönsten Gedichte:  Weiterlesen »

Annette von Droste-Hülshoff Biographie – Lebenslauf

Annette von Droste-Hülshoff ist eine der bedeutendsten Dichterinnen des deutschsprachigen Raumes. Nachstehend wird ihr Leben anhand einer Biographie beschrieben. Zu ihren bekanntesten Werken zählt “Die Judenbuche” zu der wir Charakterisierungen von Friedrich Mergel und Simon Semmler sowie historische Hintergründe zu der Geschichte veröffentlicht haben. Weiterlesen »

Dialektische Erörterung Beispiel

Bei einer freien, dialektischen Erörterung werden gegensätzliche Argumente und Standpunkte abgewogen, gewichtet und dargestellt. Im Folgenden haben wir für euch den Aufbau der Erörterung übersichtlich dargestellt. Weiterlesen »

Der Garten der Liebe von William Blake Umdichtung von Alexander von Bernus

William Blake wurde 1757 in London geboren und starb am 13.08.1827. Er war ein Dichter und auch ein Maler, Zeichner und einer der hervorragendsten englischen Lyriker des 18. und 19. Jahrhunderts. Das Gedicht “The Garden of Love” wurde von Alexander von Bernus (geb. 1880 – gest. 1965) übersetzt und umgedichtet. Weiterlesen »

Rhetorische Stilmittel – Beschreibungen und Beispiele von Bathos – Dysphemismus

Nachstehend werden die rhetorischen Stilmittel, die mit dem Buchstaben B bis D beginnen, erläutert und entsprechende Beispiele aufgeführt

Stilmittel mit Buchstaben B Weiterlesen »

Die Geisterstunde

Mitternacht schlägt die Uhr.

Ich wache auf und denke nur:

Die Geisterstunde beginnt.

Draußen heult der Wind.

Eine Eule schreit in der Nacht.

Sie hat Beute gemacht.

Geräusche im Flur.

Was ist dies nur?

Ist ein Geist im Haus

oder ist es ne Maus?

Mein Vater kommt herein

und sagt: Schlaf endlich ein.

Geister gibt es keine.

Du musst früh auf die Beine.”

Dann schlafe ich jetzt ein.

Wird ein Traum gewesen sein.

 

Rhetorische Stilmittel – Beschreibungen und Beispiele von Akkumulation – Asyndeton

 

Nachstehend werden die rhetorischen Stilmittel, die mit dem Buchstaben A beginnen, erläutert und entsprechende Beispiele aufgeführt:

Stilmittel mit Buchstaben A Weiterlesen »

Analyse eines literarischen Textes: Raumarten

Bei der Analyse eines literarischen Texten muss man zwischen den verschiedenen Räumen unterscheiden. Es ist wichtig die unterschiedlichen Räume und deren Bedeutung für den Text zu erkennen und zu benennen . Unter folgende Raumarten wird unterschieden:

  1. Handlungsraum
  2. Lebensraum
  3. Kontrastraum
  4. Stimmungsraum
  5. Gedankenraum
  6. Raumsymbol

Weiterlesen »

Nathan der Weise – Dramenaufbau

Beim Enthüllungsdrama setzt die Handlung mit bereits bestehenden Konflikten ein. Die Gründe und die Ereignisse, die hierfür verantwortlich sind, werden erst nacheinander aufgedeckt. Das Enthüllungsdrama Nathan der Weise hat Lessing  unter folgenden Aspekten aufgebaut: Weiterlesen »

Dantons Tod Inhaltsangabe – 4. Akt

Das Drama “Dantons Tod“, das 1835 von Georg Büchner veröffentlicht wurde, spielt in Paris zur Zeit der Französischen Revolution. Im 4. Akt werden die Gefangenen hingerichtet. Die Revolution hat ihre eigenen Kinder gefressen. Weiterlesen »

Seite 1 von 712345...Last »