Der Besuch der alten Dame Zusammenfassung – 2. Akt



Nach Der Besuch der alten Dame Zusammenfassung 1.Akt folgt nun auch die Inhaltsangabe des 2. Aktes. Mit Hilfe dieser Inhaltsangabe kann die Handlung des Dramas Der Besuch der alten Dame von Friedrich Dürrenmatt gut nachvollzogen werden.

Zusammenfassung 2. Akt

Ill will mit seinen Kindern frühstücken, wie in den guten Zeiten, doch diese drücken sich davor und geben an eine Arbeitsstelle zu suchen. Die Einwohner von Güllen kaufen in Ills Laden über ihre Verhältnisse ein und lassen anschreiben. Auch bemerkt Ill, dass alle Bewohner von Güllen neue gelbe Schuhe tragen. Auf die Frage, wie sie diese bezahlt haben, erhält er die Antwort, sie haben es auch anschreiben lassen. Nachdem er auf die weitere Frage, wie sie denn ihre Schulden zurückzahlen wollen, keine Antwort erhält, bewirft er wütend die Kundschaft mit Waren.

Danach geht er zum Polizisten und verlangt die Verhaftung von Claire, da sie die Einwohner zu seiner Tötung aufrufen würde. Der Polizist versucht ihn zu beruhigen, denn ein Angebot von einer Milliarde für seine Tötung könne nicht ernst genommen werden. Dies wäre verrückt und kein Grund für eine Verhaftung. Zu seinem Schrecken stellt Ill fest, dass auch der Polizist neue gelbe Schuhe trägt, teures Bier trinkt und einen neuen Goldzahn hat. Da der schwarze Panther von Claire ausgebrochen ist, bewaffnet sich der Polizist mit einem Gewehr für die Jagd. Ill befürchtet, dass die ganze Stadt nicht den Panther, sondern ihn jagt. Er geht zum Bürgermeister und verlangt den Schutz der Behörde. Auch der Bürgermeister ist bewaffnet und sagt ihm, es würde für ihn keine Gefahr bestehen, da sie ja in einem Rechtsstaat leben würden. Doch auch der Bürgermeister hat Anschaffungen auf Pump gemacht und plant ein neues Stadthaus. Ill sucht Hilfe beim Pfarrer. Dieser zeigt ihm, dass sein Verrat an Claire eine schwere Sünde gewesen ist und er solle sich durch Reue um sein Seelenheil kümmern. Auch der Pfarrer hat eine neue Glocke angeschafft und fleht Ill an, er solle fliehen, um die Bürger nicht in Versuchung zu führen den Vorschlag von Frau Zachanassian anzunehmen. Es fallen zwei Schüsse und der Panther ist vor Ills Laden erschossen worden.

Der Lehrer mit seinem Chor will Frau Zachanassian wegen dem Tod des Panthers einen Trauerchoral darbringen. Doch der bewaffnete Ill unterbricht den Vortrag und jagt die Sänger fort. Danach versucht er Claire umzustimmen,um auf ihre Rache gegen ihn zu verzichten. Nachdem sie aber auf ihrer Rache besteht, legt er mit seinem Gewehr auf sie an, bringt es doch nicht über das Herz sie zu erschießen. Daraufhin packt Ill seinen alten Koffer und geht zum Bahnhof, um nach Australien auszuwandern. Immer mehr Güllener schließen sich ihm an. Als der Zug eintrifft wagt Ill nicht einzusteigen, da er fürchtet einer der Einwohner würde seine Abfahrt verhindern. Somit fährt der Zug ohne ihn ab und er erkennt, dass er verloren ist.

Viel Erfolg mit dieser Zusammenfassung des 2. Aktes wünscht das Schul-Wissen-Team.



7 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.